Unsere Geschichte

Die 1858 gegründete “Gesellschaft Casino Duisburg“ ist eingebettet in das – und wird geprägt vom – Auf und Ab der Geschichte unseres Landes.

Gesellschaft Casino: Eingebettet in das Auf und Ab der Geschichte des Landes.


Die Gesellschaft wurde dementsprechend auch nachhaltig von der Katastrophe des 2.  Weltkriegs betroffen. Der bis dahin aufgebaute, repräsentative Immobilienbesitz, einschließlich Weinkellerei, in der Casinostraße in Duisburg wurde durch zwei Luftangriffe fast vollständig zerstört.

Diese Zerstörung hatte letztlich auch die Einstellung des  florierenden, bedeutenden Weinhandels zur Folge.

      

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Gesellschaft im Jahre 1983 wurde, in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein und dem Kulturamt der Stadt Duisburg, eine Gedenktafel an dem Gebäude in der Kasinostraße 15 angebracht.

Diese Tafel erinnert an das mit einer Fassade im Renaissancestil gestaltete, in den Kriegsjahren 1943/1944 durch Bomben vernichtete, Weinhaus bzw. den Gebäudekomplex der Gesellschaft Casino.

Die Gründungsliste der Gesellschaft umfaßt 32 Namen bekannter Duisburger Familien. Die Mitgliederstruktur bildete von Beginn an ein breites gesellschaftliches Spektrum ab. Bis in die Gegenwart ist die Mitgliedschaft insbesondere im mittelständischen Bereich verankert.

Aktuell ist die Gesellschaft Casino Duisburg die größte und zweitälteste Bürgergesellschaft Duisburgs. Bemerkenswert ist auch deren beachtliche Führungskontinuität: Seit der Gründung 1858 amtierten bzw. amtieren nur acht Präsidenten.